Umfeld recherchieren

La Liberté guidant le peuple

Bevor Du mit der inhaltlichen Arbeit beginnst, nimm Dir etwas Zeit, surfe gemeinsam mit deinen Mitstreitern durchs Web und analysiere die Seiten Eurer politischen Konkurenz. Für die kommunale Crew bietet es sich natürlich an, speziell die kommunalen Seiten der anderen Parteien und ggf. Fraktionen, Wählerguppen oder Blogs von Mandatsträgern unter die Lupe zu nehmen. Betrachtet die Seiten nicht als Piraten, sondern durch die Brille eines interessierten Bürgers. Denkt Euch hierfür ein Szenario aus, was den Bürger aktuell interesieren könnte.

Frei nach dem Motto: Der Köder muss dem Fisch schmecken und nicht dem Angler!

Macht zu jeder Seite Notizen darüber, was Euch besonders gut und was Euch weniger gut bis garnicht gefällt. Um die einzelnen Websites zu vergleichen, könnt ihr sie z.B. nach folgenden Kriterien bewerten:

  • Kann man das Ziel der Seite erkennen?
  • Kann die Seite inhaltlich mit der “Konkurenz” mithalten?
  • Ist die Struktur der Seite durchschaubar?
  • Ist die Beschriftung des Menüs aussagekräftig?
  • Sind Informationen mit wenig Aufwand erreichbar?
  • Ist der Schreibstil der Zielgruppe angepasst?
  • Sind die Texte übersichtlich gegliedert?

(Die Liste kann beliebig erweitert werden!)

Macht das Gleiche auch mit ein paar anderen Piratenseiten auf gleicher Gliederungsebene, sowie der Website der eigenen Gemeinde. Wenn Euch etwas nicht gefällt, überlegt Euch wie man es besser machen kann. So erhaltet Ihr eine Liste mit Fehlern, die Andere bereits gemacht haben und verschafft Euch eine art Wettbewerbsvorteil.

Denkt auch darüber nach, ob es vielleicht sinnvolle Dinge gibt, die man mit der geplanten Website zusätzlich erreichen kann. Ein Alleinstellungsmerkmal macht die Site interessanter für die Bürger und lädt dazu ein die Seite öfter zu besuchen.